„Für alles ist ein Kraut gewachsen…“

„Gegen alles ist ein Kraut gewachsen“…

diesen Spruch trage ich schon seit Kindertagen in mir. Egal ob er mir selbst in den Sinn kam oder ob ich es irgendwo gehört hatte, ich wusste „ja so ist es!“ Allerdings finde ich das Wort „gegen“ nicht so ganz richtig und ersetze es gern mit „für“.

Ich spürte schon als Kind, dass uns die Natur eigentlich alles gibt, was wir zum Leben und für unsere Gesundheit brauchen.

Als allgemeine Wahrheit hat sich für mich immer mehr herausgestellt, dass alle Dinge im Grunde ganz einfach und nahe liegen. Genauso sind auch die Pflanzen, die wir gerade brauchen, meist ganz in unserer Nähe! Schwierigkeit liegt nur darin, die Augen auf zu machen und sie zu sehen.

Das gelingt uns eigentlich nur, wenn unser Verstand zur Ruhe kommt und wir uns unserem inneren Bewusstsein wieder klar werden. Kurz ausgedrückt wieder mehr auf unser Gefühl hören und weniger den Verstand regieren lassen. Das soll nicht heißen, dass man aufhören soll zu denken! Aber ich glaube, wir sind über viele Jahrzehnte aus unserer Mitte gefallen. Wir haben verlernt auf unser Gefühl zu hören und so haben wir auch verlernt auf das zu hören, was am nächsten liegt und das ist unsere Natur!

Auch ich hatte es verlernt! Dafür bin ich umso dankbarer, dass ich wieder mehr in die Mitte gerückt bin und es schaffen konnte wieder mehr auf mein Gefühl zu hören und auf die Natur. Dorthin gebracht haben mich in erster Linie schamanische Trommelreisen. Über diese Reisen lernt man eine sehr enge Verbindung zu den Pflanzen aufzubauen.

Es würde mich sehr freuen, wenn ich auch andere Menschen damit erreichen kann um selbst wieder ein tieferes Bewusstsein für die Natur zu bekommen. Meine Überzeugung ist es dass ein Pflanze in der Lage ist, allein mit ihrer Energie zu heilen. Das ist im Grunde auch das Prinzip auf denen Globulis oder auch Bachblüten beruhen.

Als Nachsatz möchte ich noch hinzufügen, dass ich keinesfalls etwas gegen die moderne Medizin habe! Im Gegenteil, natürlich ist sie auch sehr wichtig! Im Grunde hat sich die Medizin aus der Kräuterheilkunde entwickelt. Leider finde ich nur, dass über viele Jahrzehnte die seelische Ebene viel zu kurz gekommen ist. Mit Medikamenten erzielt man sicherlich sehr schnell gute Erfolge, aber leider wird die Krankheit oft nicht im Ursprung geheilt. In meinen Augen ist es viel häufiger möglich, Krankheiten mit Kräutern auf sanfterem Weg zu heilen.